proM² in der Presse

Wirtschaftsblatt, 16.9.2015
von  Alexander Pfeffer und Yasmin El Mohandes

Zehn Jahre voller Veränderung

Wirtschaftsblatt, 16.9.2015

WIEN. „Veränderung macht Laune, es gibt viele positive Überraschungen“, so Uniqa Österreich-CEO Hartwig Löger, „aber man braucht viel Geduld und unendlich viel Kommunikation.“ Anlass für Lögers Bilanz war das Jubiläum des auf Change-Prozesse spezialisierten Beratungsunternehmens proM², das vor zehn Jahren vom ehemaligen Nestlé-Manager Christian Reitterer gegründet wurde. „In allen Change-Prozessen zeigt sich, dass Emotionen und Einstellungen der Menschen wichtiger für den Erfolg sind als Prozesse“, fasst Reitterer seine Erfahrung zusammen, „daher haben wir auch zwei Zugänge: die Menschen einzubeziehen und mit bewährten Management- Tools zu arbeiten.“ Löger bestätigte Reitterers Analyse: „In der Anfangsphase haben wir viele Mitarbeiter überrollt. Ihnen war nicht klar, wohin die Reise geht.“ Zwar gehen Studien davon aus, dass bis zu 70 Prozent aller Change-Prozesse scheitern. Entmutigen lassen sollte sich dadurch niemand, so Löger. Wichtig ist aber ein realistischer Zugang: „100 Prozent ist bei Veränderungsprozessen nicht zu erreichen.“

Beim Geburtstagsfest in der Sektkellerei Kattus u. a. mit dabei: Ergo-CEO Ingo Lorenzoni, Merz-Chef Franz Pogatsch, Nestlé-Schöller-Boss Hannes Wieser, Mondi-Marketingleiter Albert Klinkhammer, TPA-Horwath-Personalchefin Elisabeth Triebert sowie Meinl am Graben-Boss Udo Kaubek.

Zurück


< zurück
 

Danke für Ihre Empfehlung!

> Newsletter-Anmeldung

Wir informieren Sie gerne per E-Mail über neue Seminare und Veranstaltungen.